Samstag, 20. Januar 2018

Magick Touch - Blades, Chains, Whips & Fire (Edged Circle)

Bandname, Album-Titel, Artwork: Hier wird schon tief in die Poser-Metal-Klischeekiste gegriffen. Dabei müssten die Jungs aus Norwegen das gar nicht machen: Ihr Sound ist nämlich auch auf Album 2 "seriöser", als es der äußere Schein vermuten lassen würde. Also nichts mit Elfen und Co, sondern eine tiefe Verbeugung vor dem Rock der 70er: Thin Lizzy, Black Sabbath und Co sind klar die größten Inspirationen der Musiker aus Bergen.



Obendrauf dann noch ein gutes Stück 80s-Hardrock, der für die Melodien und Eingängigkeit sorgt, und in Kombination mit ein paar guten Chören kleine Ohrwürmer wie das schöne "Electrick Sorcery" entstehen lässt. Für den traditionellen Rock- und Metal-Hörer eine durchweg positive Angelegenheit.


Keine Kommentare:

Kommentar posten