Freitag, 8. Dezember 2017

Swedish Death Candy – s/t (Hassle)

Hassle Records ist stilistisch ja ohnehin breit aufgestellt, Swedish Death Candy schaffen es trotzdem noch, da komplett aus dem Roster zu fallen – die UK-Rocker klingen einfach anders als die meisten ihrer Zeitgenossen. Was durchaus ein Qualitätsmerkmal ist, wenn man Rockmusik der 70er und einen guten Schuss Psychedelic schätzt.



Man stelle sich einfach vor, The Doors und Black Sabbath würden zusammen jammen. Oder die Queens Of The Stone Age wären 30 Jahre früher schon aktiv gewesen. Das Ganze klingt nämlich einerseits sehr retro, nimmt dann aber auch vieles aus den Neunzigern mit, um einen durchaus gut abgehangenen, aber nicht altbackenen Mix zu erstellen, der an Garagen ebenso denken lässt wie an nicht durchlässige Rauchschwaden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten