Mittwoch, 6. Mai 2015

Everclear - Black Is The New Black (The End Records)

Bei Everclear werden viele an die Neunziger denken - vor allem an die Alben "Sparkle And Fade" und "So Much For The Afterglow", die nicht nur in den USA, sondern auch in Europa viele Anhänger fanden. Nach 1997 war die Band zwar immer noch aktiv, hatte aber unter massivem Schwund von Fans, Konzertbesuchern und Plattenverkäufen zu leiden; angesichts der Qualität der Scheiben und der unentschlossenen Suche nach dem eigenen Stil auch nicht weiter verwunderlich.



Jetzt versucht man mit "Black is The New Black" also einen Neuanfang. Und der ist besser, als mancher wohl befürchtet hatte. Der Sound ist weiterhin typisch 90er - ein Mix aus Alternative Rock, Pop-Punk und großen Stadion-Melodien, die zwar manchmal hart tun und in Richtung Metal schielen, im Grunde ihres Herzens aber ins Radio wollen.

Stücke wie  "Sugar & Noise", "Complacent" oder das einfach gestrickte, aber sehr eingängige "This Is Your Death Song" sind gefällig und führen vielleicht nicht zu Begeisterungsstürmen, lassen aber immer wieder erkennen, wraum diese Band einst genau den Zahn der Zeit traf. Mit einem gewaltigen Comeback sollte eher nicht gerechnet werden; manch alter Fan wird an diesem würdigen und alles andere als unangenehmen Spätwerk aber mit Sicherheit Gefallen finden.



Keine Kommentare:

Kommentar posten