Freitag, 6. September 2019

Caleya – Lethe (Black Omega)


Heller wird es nicht: Auch auf ihrem vierten Album „Lethe“ halten Caleya nicht viel von erbaulichen Melodien oder sonnigen Momenten. Die Postcore-Jungs aus Hamburg pendeln zwar weiter zwischen extremen Lärm-Eskapaden und ruhigen Momenten, Frickeleien und direkten Core-Ausbrüchen, es bleibt aber gewohnt düster und aggressiv. Wieder einmal merkt man oft erst beim zweiten Hinhören, dass deutsch gesungen bzw geschrien wird, wieder einmal ist die Intensität groß, die Anzahl an Momenten die hängen bleibt allerdings überschaubar. Alleine dafür, dass Caleya so konsequent in ihrer alles andere als vollen Nische bleiben gebührt der Band Respekt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen