Montag, 2. September 2019

Mean Jeans – Gigantic Sike (Fat Wreck)


Mean Jeans aus Portland fliegen ja immer so ein bisschen unter dem Radar – vielleicht, weil ihr Pop-Punk ja auch denkbar unspektakulär ist. “Klingt halt wie Ramones”, ist das gängige Urteil – und aus der Sicht vieler ist damit alles Notwendige über die Band gesagt.

Stimmt ja auch irgendwie – Mean Jeans hören sich eben genau so an, wie die Ramones wohl anno 2019 klingen würden. Reinhören in "Gigantic Sike" lohnt sich aber trotzdem – oder vielleicht auch genau deswegen. 


Denn erstens gibt es aktuell gar nicht mehr so viele so ähnlich klingende Pop-Punker, zweitens kann die Band auch auf ihrem vierten (oder fünften, je nach Zählweise) Album auch wieder einige Hits versammeln, und zweitens kriegen die Jungs aus Portland auch immer wieder die Kurve, um eben doch nicht wie ein Abklatsch, sondern modern zu klingen. „I Fell Into A Bog“ etwa ist eben nicht nur der typische Drei-Akkorde-Schrammel-Ansatz, sondern wird ergänzt durch einen guten Schuss Melancholie und ganz viele mitreißende Hymnenhaftigkeit.

"You basically have to be an idiot or a psycho to continue playing in a band in your 30s while trying to survive in the real world — but that’s a good thing," sagt übrigens Frontmann Billy Jeans zum aktuellen Zustand der Mesan Jeans. Angesichts von “Gigantic Sike” kann man nur sagen: Gut, dass sie weiterhin dabei sind.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen