Freitag, 11. April 2014

The Smith Street Band - Don`t Fuck With Our Dreams (Uncle M)

Prominente Fans können sehr hilfreich sein - vor allem, wenn sie einen nicht nur toll finden, sondern auch noch gleich mit auf Tour nehmen. Frank Turner jedenfalls war nicht nur musikalisch von der The Smith Street Band begeistert ( „It's official, The Smith Street Band are my new favourites"), sondern nahm die Australier auch noch kurzerhand mit auf seine fast zwei Monate andauernde US-Tour. Nicht, dass die Jungs nicht ohnehin schon fleißig dabei waren, den Erdball zu bereisen: Eine ausverkaufte Tour im eigenen Land, Abstecher nach Europa und China, sowie zahlreiche Festivals (u.a. The Fest in Florida) sorgten dafür, dass man 2013 eher selten im eigenen Bett schlief.

Passend zur anstehenden Europa-Tour zusammen mit The Restorations und Astpai ab dem 15.04.14 veröffentlicht Uncle M nun eine  Sonderauflage der „Don't Fuck With Our Dreams“ EP., die sowohl digital als auch auf LP erhältlich ist und vor allem für Sammler viele gute Argumente zu bieten hat: Die auf 500 Stück limitierte und handnummerierte Siebdruckedition erscheint auf rotem Vinyl und ist ein erster Vorbote auf das Ende 2014 erscheinende Album. Glücklicherweise hat man aber nicht nur schönes Vinyl und prominente Unterstützer, sondern auch ein gutes Händchen fürs Songwriting: Vor allem das Titelstück der EP ist großartig - und wäre auch eines Frank Turners würdig. Irgendwo zwischen Rock und Folk mit einer Prise Punk schütteln die Jungs da eine großartige Hymne heraus.

Die restlichen vier Songs sind nicht ganz so hymnisch, aber immer noch sehr gut - neben Turner muss man an Against me! fast zwangsläufig denken, weil man aus den eingängigen Folkrock-Stücken heraus eben immer mal weder die kratzige Stimm erhebt, das Tempo erhöht und dann einfach mitreißend rockt. Insofern: Tour besuchen - und dann Ende 2014 Augen und Ohren aufhalten, das nächste Album könnte der Band dann nämlich den endgültigen Durchbruch bescheren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten