Donnerstag, 8. Mai 2014

Cherry Poppin' Daddies - White Teeth, Black Thoughts (People Like You)

So ungerecht es ist - die Cherry Poppin' Daddies werden von vielen wohl mehr oder weniger als One-Hit-Wonder wahrgenommen. Den Song "Zoot Suit Riot" kennt jeder - das Erfolgsstück sorgte vor 17 Jahren für hohe Chart-Platzierungen und Touren mit so unterschiedlichen Bands wie Reel Big Fish, The Mighty Mighty Bosstones, Rancid oder Bad Religion . Was die Band sonst so seit 1997 gemacht hat, weiß hingegen kaum jemand - und wahrscheinlich wird sich das auch mit dem aktuellen Album "White Teeth, Black Thoughts" nicht ändern.

Das liegt vor allem auch daran, dass die Band kein glückliches Händchen bei ihrer Labelwahl hat beziehungsweise vieles nicht sonderlich erfolgreich in Eigenregie vornimmt. So ist die neue Scheibe bereits Mitte 2013 in den USA erschienen; weitestgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit. Für die beiden Vorgänger-Alben gilt ähnliches. Immerhin: In Europa kümmert sich mit People Like You jetzt zumindest ein besser geeignetes Label um die Scheibe - und wird ihr zumindest hierzulande eine gewisse Aufmerksamkeit bescheren.

Mit Recht, übrigens: "White Teeth, Black Thoughts" ist nach zwischenzeitlichen Ausflügen in Ska- und Punk-Richtung wieder ein reines Swing-Album geworden, wie einst "Zoot Suit Riot". Zwar hat man keinen vergleichbaren über-Hit auf der Scheibe, aber doch einige sehr eingängige und gelungene Stücke, wie etwa das Ohrwurm-taugliche "I Love American Music". Die Band schafft es dabei, sich zwar munter im Swing-Geschichtsbuch zu bedienen, die Stücke aber mit der gewohnt modernen Note zu versehen, was Tanzbarkeit, Tempo und Eingängigkeit deutlich erhöht. Mancher Purist wird da die Nase rümpfen, der Party-Tauglichkeit ist es aber höchst zuträglich. Jetzt muss eben nur noch jemand mitbekommen, dass die Jungs noch da sind - im Herbst dann übrigens auch wieder auf deutschen Bühnen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten