Montag, 19. Mai 2014

Joey Cape (Lagwagon) gründet One Week Records

Mit One Week Records hat Lagwagon-Frontmann Joey Cape ein neues Onlinelabel mit ganz eigemem Konzept gegründet. Cape lädt je Album-Session einen befreundeten Musiker ein, sieben Tage in seinem Haus in San Francisco zu leben. In dieser einen Woche schreiben die beiden Künstler gemeinsam zehn Akustik-Songs, die im Idealfall gänzlich anders klingen als man es vom jeweiligen Musiker gewöhnt ist. Heraus kommen dann zehn Singer/Songwriter-Nummern. Jedes dieser digitalen Alben ist einzigartig und handgemacht - auch das Cover wird vom jeweils geladenen Künstler mit Papier und Bleistift selbst gestaltet.
One Week Records erblickt am 16. Mai 2014 das Licht der Welt (in Anlehnung an den Lagwagon-Song "May 16th"). Den Anfang machen Chris Cresswell (The Flatliners)  und Brian Wahlstrom (u.a. Scorpios). Jede dieser Sessions ist NICHT über die herkömmlichen Vertriebswege erhältlich, sondern kann einzig und allein für lediglich 5 US-Dollar über die Homepage von One Week Records (http://www.oneweekrecords.com) erworben werden. Kein Streaming, kein iTunes und dergleichen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten