Mittwoch, 9. September 2015

Staatspunkrott – Nordost (People Like You)

Staatspunkrott haben ihren Stil bekanntlich über die Jahre stark verändert und anno 2015 nicht mehr viel mit dem Rumpel&Fun-Punk-Sound früherer Tage zu tun – was aber nicht heißt, dass man nicht trotzdem in den Archiven vergangener Tage wühlen würde. „Nordost“ hat nämlich eine eindeutige Melodycore-Kante – der Opener und Titelsong etwa könnte auch ein frühes Stück von No Use For A Name mit deutschem Text sein, andere Titel erinnern an NOFX, Millencolin und Co – typischer Skatepunk eben, mit gelegentlichen heftigen Ausbrüchen und ganz leichten Hardcore-Anleihen.


An anderer Stelle sind Staatspunkrott hingegen etwas zurückhaltender – beim hymnischen „Hier Stirbt Deine Jugend“ etwa, bei der Mitsing-Nummer „Neon“ oder auch bei „Generation S“, das zwar mit schneller Strophe, aber einem Refrain zum in den Armen liegen aufwartet – hier wandeln Staatspunkrott eher auf den Pfaden früher Muff Potter oder aktueller Bands wie KMPFSPRT und verbinden Eingängigkeit mit Rotz und einem Hauch Melancholie.

Waren viele beim letzten Album also noch über den Stilwechsel verwirrt oder gar enttäuscht, dürfte diesmal die Freude überwiegen – über eine Band, der der Spagat aus Punkrock-Sozialisation und erwachsenerem Songwriting immer besser gelingt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen