Mittwoch, 12. Juni 2013

Nothington/Paper Arms - Split (Uncle M)

Nothington und Paper Arms kennen und schätzen sich seit langem, gehen zusammen auf Tour, haben eine gemeinsame europäische Label-Heimat mit dem Münsteraner Label Uncle M - lauter gute Gründe für eine gemeinsame Vinyl-Split-Single.

Für die steuern beide Bands je zwei Songs bei, und Nothington räumen gleich mal richtig ab: "Save This" ist eine hochmelodische, mitreißende Hymne - die Anhänger der San Francisco-Truppe im ersten Moment vielleicht etwas überrascht, weil der schroffe und typische Gainesville-Sound hier etwas mehr glatter Melodiösität Platz macht, was dem Song aber in keinster Weise schadet, eher im Gegenteil.

Das zweite Stück "Idiot", das wohl absichtlich auf Humor getrimmt ist, kann da leider qualitativ nicht mithalten, einem Cover und einer AB-Einlage von Off With Their Heads zum Trotz fehlt mir irgendwie der Witz. Dann lieeber schnell umdrehen und sich Paper Arms anhören; eine hierzulande noch nciht sodnerlich bekannte Band aus Australien. Die setzen erst mit "Run Away" auf leidenschaftlichen Emo-Sound mit durchaus spürbaren Gainesville-Einlagen und legen dann mit "Wrong"noch ein etwas zackigeres, ebenfalls überzeugendes Stück hinterher und lassen ein bisschen an Polar Bear Club denken

"Save This" mag am Ende der große Hit der Scheibe sein, Fans der Bands und Vinyl-Samller sollten trotzdem so oder so zugreifen: Die Scheibe ist günstig, limitiert, sieht gut aus und hat 4 Songs zwischen solide und großartig zu bieten - ein stimmiges Paket.


Keine Kommentare:

Kommentar posten