Mittwoch, 5. Februar 2014

Bitume - Zeichen (Rookie Records)

Albummer Nummer 6 und trotzdem noch so unkategorisierbar: Bitume bleiben auch 2014 eine der spannendsten, weil ungewöhnlichsten deutschprachigen Gitarrenrockbands. Die Norddeutschen wandeln erneut leichtfüßig auf den Grenzstreifen zwischen Punk, Rock und Pop, geben sich ebenso hymnisch-eingängig wie vertrackt und sperrig.

Man muss da auch diesmal wieder die typischen Vergleiche wählen, EA80 und Dackelblut etwa, in den etwas abgefahreneren Momenten auch Die Goldenen Zitronen. Die erste Album-Hälfte setzt etwas mehr auf den schnellen und direkten Zugriff, das Titelstück etwa und "Santiago" sind für Band-Verhältnisse sehr eingängiger Punk-Pop. In der zweiten Hälfte der insgesamt 13 Songs wird es dann auch immer wieder etwas avantgardistischer, die Norddeutschen legen es auch weiterhin nicht darauf an, Everybody's Darling zu werden. Und trotzdem wird aus einem sich erst kantig und kompliziert gebenden Stück wie "Winter" dann doch irgendwann ein Hit.

Gewohnt gutes Album eben einer gewohnt guten Band.

Keine Kommentare:

Kommentar posten