Mittwoch, 6. November 2013

Monster Bash 2014 nur in München, nicht in Berlin

Am 03. Mai 2014 startet das 4. Monster Bash auf zwei Bühnen im Zenith & Kesselhaus in München - eine Berlin-Show wird es 2014 nicht mehr geben. Am 22. November 2013 werden die ersten Namen des Line-Ups bekannt gegeben, wie schon dieses jahr kann man aber auch schon vorher ein Ticket erwerben und so Geld sparen - Details nach einem Klick auf "Weiterlesen".

Aus der offiziellen Pressemitteilung:

"Auch dieses Mal werden wir Euch das ein oder andere Punk Rock Schmankerl auftischen, aber bevor wir am 22. November 2013 die ersten Namen des Line-Ups raushauen, wollen wir Euch die Chance geben, günstiger aufs Monster Bash 2014 zu kommen.

Deshalb ist ab sofort wieder das limitierte „SCHEISS EGAL WER SPIELT, ICH GEH TROTZDEM HIN!“ Ticket ab 39,00 Euro (inkl. aller Gebühren, zzgl. Versandkosten) im Online-Vorverkauf. Die Tickets können über www.x-why-z.eu, www.ticketmaster.de und www.monster-bash.de erworben werden.

Und damit nicht genug: Das „SCHEISS EGAL WER SPIELT, ICH GEH TROTZDEM HIN!“ Ticket gibt es zum Vorverkaufsstart für 45,00 Euro (inkl. aller Gebühren, zzgl. Versandkosten) auch als Bundle mit dem limitierten „Monster Bash & Kein Bock auf Nazis“ T-Shirt. Pro Bundle gehen dabei 2,00 Euro an KEIN BOCK AUF NAZIS, bei denen das Special ebenfalls unter www.keinbockaufnazis.de erhältlich ist.

Aber Achtung! Die Anzahl an „SCHEISS EGAL WER SPIELT, ICH GEH TROTZDEM HIN!“ Tickets ist begrenzt und das Angebot (Regulär und Bundle) endet am 21. November 2013 um 23:59h, oder wenn das Kontingent erschöpft ist.

Das Monster Bash Berlin macht 2014 erst mal Pause. Wir hoffen, Euch dafür alle nächstes Jahr in München zu sehen!

MONSTER BASH
03.05.2014 München
Zenith & Kesselhaus"

1 Kommentar:

  1. Was'n da los? Wohl beleidigt, dass man letztes Jahr doch wieder auf die C-Halle und den C-Club ausweichen musste und nicht das Flugfeld vollbekommen hat. Aber die Vorstellung war doch utopisch, erst recht, wenn man das alles auf zwei Tage verteilt. Das Monster Bash war 2011 und 2012 so ein grandioses Festival; perfekt dosiert (1 Tag), klasse Bands, so gut wie keine Überschneidungen, geeignete Location und angemessener Preis. Warum man 2013 alles über den Haufen werfen musste kann ich nicht verstehen (natürlich versteh ich's aus der "Lass diese Cashcow mal ordentlich melken"-Sicht, aber nicht aus der "never change a running System"-Sicht). 2013 hatte gute Bands, aber verteilt auf zwei Tage und letztendlich auch einfach zu teuer. Und anstatt jetzt den einen Schritt zurück zu machen zickt man rum und straft Berlin für die hausgemachten Fehler ab. Da gibt's endlich mal wieder 'nen gutes Punk-Festival in der Stadt und dann sowas. Ich bin echt entäuscht...

    AntwortenLöschen