Dienstag, 26. November 2013

Maintain im Interview

Lange nichts gehört: Als das letzte reguläre Album von Maintain in meinem CD-Spieler landete, war Metalcore noch ein ständig gebrauchtes Wort, und Bands aus diesem Genre gab es im Überfluss. Seitdem sind allerdings sechs Jahre vergangen - sechs Jahre, in denen Maintain mit LineUp-Wechseln zu kämpfen hatten und vorübergehend fast komplett von der Bildfläche verschwanden. 2011 gab es dann eine Split mit A Traitor Like Judas, jetzt endlich ein neues und gelungenes Album namens "The Path" - Grund genug bei der Band mal nachzufragen, was die letzten Jahre so passiert ist.


Ihr habt gerade Napalm Death supportet - wie wars?

Hallo zusammen. Richtig,wir hatten das Glück, die Haudegen vor Ihrer Rente in Hamburg zu supporten. Obwohl 2 Genres aufeinander trafen, war es ne coole Show für uns mit nettem Publikum, was zahlreich vertreten war.

Gehören Napalm Death zu Euren Helden? Und welche andere Band würdet ihr gerne mal supporten, wenn ihr frei wählen könntet?

Jeder der in der Metalszene zuhause ist kennt Napalm Death! Das ist ne harte Frage. Wir haben natürlich auch Bandintern verschiedene Faves. Wir hatten schon das Glück unter anderem Killswitch Engage, As I Lay Dying, Caliban und andere Größen des öfteren zu supporten oder auf Tour zu sein.Heute wären es vielleicht Architects, The Black Dahlia Murder, Unearth, As Blood Runs Black.....sonst auf jeden Fall Pantera oder Earth Crisis!

Die Reaktionen auf "The Path" scheinen ja recht gut zu sein - ein gutes Gefühl, nachdem Ihr so lange fast weg vom Fenster wart?

Klar waren wir gespannt wie die Resonanz auf The Path ausfallen würden. Jetzt, wo wir durchweg positive Kritiken in Reviews und Rezis bekommen haben, sind wir überglücklich. Das bestätigt unser Gefühl, mit The Path eine ordentliche Platte abgeliefert zu haben.

Sind die Songs auf "The Path" denn dann über einen langen Zeitraum entstanden, zumindest die Grundideen zu einigen Stücken? oder wurde alles erst in der neuen Besetzung geschrieben?

Zwei, drei Songs oder Ideen standen schon, aber zu 90% wurden die Stücke im Prozess des Songwritings geschrieben. Von den Aufnahmen bis zum Mischen haben wir alles in Eigenregie gefertigt.

Es gab ja diverse Umbesetzungen in den letzten Jahren. Wie schwer war es, die neuen Mitglieder in die Band zu integrieren?
Das hat wirklich reibungslos geklappt und es war schon nach wenigen Wochen so, als wenn wir schon jahrelang zusammen Shows spielen. Die ersten Male als wir auf der Bühne standen dachte ich mir schon mal: Krass, nach so vielen Jahren in einer neuen Besetzung Shows zu spielen.

Gab es einen Moment, wo Ihr darüber nachgedacht habt Maintain aufzulösen?

Ja, den gab es! Nachdem Nils die Band verlassen hatte und auch Sebi kurze Zeit später die Sachen packte, war es ein Thema.
Nach kurzer Zeit waren Chrischi,Julian und ich uns aber schnell einig, dass wir auf jeden Fall weiter machen wollen.

Habt Ihr mal drüber nachgedacht, wo die Band heute wäre, hätte es all die Probleme der letzten Jahre nicht gegeben? Oder versucht man sich nicht mit so etwas zu beschäftigen?

Nein eigentlich nicht,die Dinge sind halt passiert. Die vielen positiven Dinge und Erinnerungen wie Shows, Touren, Freunde kann uns keiner nehmen. Wir wissen, dass es nach einer langen Pause mehr als schwer ist, wieder Fuß zufassen, aber glauben, dass wir mit The Path einen Grundstein gelegt haben, um wieder in den Van zu steigen und Shows spielen zu können. Vielen Dank an dieser Stelle an EUCH die uns über all die Jahre unterstützt haben!

2011 gab es ja endlich wieder ein Lebenszeichen, die Split mit A Traitor Like Judas. Wie kam es dazu, wer hatt die Idee, und wie eng seid Ihr mit den Jungs verbunden?

Jasper von Traitor kam auf uns zu, ob wir nicht ne Split machen wollen. Genau richtig um wieder zu starten. Mit den Jungs haben wir schon vor 10 Jahren gespielt und der Kontakt besteht weiterhin. Wenn einer in der Umgebung spielt, versuchen wir zur Show zu fahren um ein wenig zu quatschen. Coole Dudes!

Die Art Metalcore, die Ihr spielt, wird heute ja längst nicht mehr von so vielen Bands gespielt wie noch vor ein paar Jahren. Habt Ihr eine Erklärung dafür?

Metalcore ist oder war zum Schimpfwort verkommen. Warum das so ist, ist mir bis heute schleierhaft. Eventuell durch den Hype vor ein paar Jahren. Die Begriffe Melodic/Death Metal, Metalcore, Hardcore fallen immer wieder, wobei ich nicht weiss, wo auf "The Path" noch Hardcoreeinflüsse sind. Auf "With A Vengeance"evtl noch? Wir legen keinerlei Wert drauf, in welche Schublade unser Schaffen gesteckt wird. Es wurde jedenfalls kein neuer Weg eingeschlagen, um irgendwelche Sparten zu bedienen
oder neue Türen zu öffnen um hier und da eventuell erfolgreicher zu sein. Das durchweg positive Feedback gibt uns hoffentlich Recht, in gewisser Weise dort weiter zu machen wo wir aufgehört haben.

Was waren bisher Eure drei Lieblings-Platten 2013?

The Black Dahlia Murder  Everblack
Bring me the Horizon - Sempiternal
ach es gibt ne Menge....

Noch etwas, das Euch wichtig ist?

Danke für den Support über die ganzen Jahre! Geht weiter auf Shows und unterstützt die Szene! Legt euch The Path zu,besucht unsere kommenden Shows und checkt uns auf www.facebook.com/maintainofficial
Vielen Dank.
Maintain

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen