Donnerstag, 16. Mai 2019

The Whiskey Hell – Bitchhiker (Keiler)


Angst vor Klischees scheinen The Whiskey Hell nicht zu haben – Album-Titel und Artwork sind da recht eindeutig. Relevant zu erwähnen, dass die seit 2013 bestehende Formation aus Hamburg stammt, Lieblings-Urlaubsziel dürften aber eindeutig die US-Südstaaten sein. Nashville Pussy und Co sind eindeutige Impuls-Geber, allerdings sind The Whiskey Hell generell recht relaxt unterwegs – es wird gerockt, aber oft im Midtempo mit Blues-Inspiration. „Bitchhiker“ ist übrigens bereits das dritte Album der Formation – und eher Stoff für Fans als für den großen Wurf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen