Donnerstag, 18. Juni 2020

Lion's Law - The pain, the blood and the sword




Kurzes Intro, dann geht es in die vollen – Lion’s Law sind auch auf ihrem neuen Album wieder wie gewohnt in Sachen Streetpunk unterwegs. Wobei sie wahrscheinlich noch nie so hart und aggressiv dabei klangen – man legt zwar weiter Wert auf mitsingbare Passagen, einiges ginge aber auch problemlos als Hardcore durch. Das gibt Pluspunkte in Sachen Energie, sorgt andererseits aber auch dafür, dass die Scheibe ein paar mal häufiger durchlaufen muss bis sich erste Hits heraus schälen. Die Zeit hat die Platte aber verdient, die Freanzosen machen einmal mehr einen guten Job.


Keine Kommentare:

Kommentar posten