Montag, 15. Juni 2020

The Ghost Inside auf Platz 6 der deutschen Charts

Die Aussagekraft von Charts mag längst nicht mehr so groß sein wie früher einmal, beeindruckend ist das trotzdem: The Ghost Inside steigen mit ihrem neuen selbstbetitelten Album auf Platz 6 der offiziellen deutschen Albumcharts ein! 
Der selbstbetitelte Longplayer ist das erste Album seit dem tragischen Busunfall. Bei dem Unfall im Jahr 2015 ließen mehrere Menschen, u.a. der Fahrer der Band, ihr Leben. Die Bandmitglieder selbst erlitten zahlreiche Verletzungen. Drummer Andrew Tkaczyk musste ein Bein amputiert werden, Gitarrist Zach Johnson musste sich allein 13 OPs seit dem Crash unterziehen und Sänger Jonathan Vigil litt unter einem Bruch des Rückens sowie zwei gebrochenen Knöcheln.


Keine Kommentare:

Kommentar posten