Freitag, 6. Februar 2015

Rowan Oak - It’s Hard To See You Clearly

Schöne Idee, die erste eigene EP nicht nur als Download, sondern auch als Tape anzubieten - wer noch (oder wieder) ein geeignetes Abspielgerät besitzt, kann sich die drei neuen Stücke von Rowan Oak also tatsächlich auf MC zulegen. Das Retro-Format passt dabei durchaus auch zum Retro-Sound: Die Münsteraner hören sich zwar keinesfalls altbacken an, zitieren aber gerne ihre großen Vorbilder - und die scheinen vor allem in den Neunzigern aufgenommen zu haben.



"Midwest Emo" kann man da als Schlagwort benutzen, und wäre die Band aus den USA, hätte damals vielleicht auch Deep Elm Interesse gehabt - wobei Rowan Oak dann doch einen Tick punkiger, hymnischer und eingängiger vorgehen.

Das Titelstück "Jeff Bridges" scheut sich jedenfalls nicht, den anfänglichen Emo-Sound mit einem hymnischen Refrain aufzupolieren. "Fail Safe" präsentiert sich dann mit einem Gitarrensound, wie man ihn von Get Up Kids-Balladen kannte, um dann doch noch die Lautstärke hochzufahren, und mit "To You" gibt es noch ein bisschen was herzerwärmendes und euphorisch melancholisches zum Ende. Für ein Debüt eine erstaunlich reife Angelegenheit.


Keine Kommentare:

Kommentar posten