Montag, 1. August 2016

Bouncing Souls - Simplicity (Rise Records)

Die Bouncing Souls sind zweifellos eine immens sympathische Band, aber am Ende des Tages hilft das natürlich nicht, um aus einer mittelmäßigen Platte eine wirklich gute zu machen - und die Veröffentlichungen der Band aus den letzten Jahren waren eben eher mittelmäßig als wirklich überzeugend. Mit "Simplicity" wendet man sich jetzt wieder früheren Bandphasen zu, geht wieder schneller, lauter, aggressiver vor - was zwar einerseits dafür sorgt, dass sich die Bouncing Souls stellenweise irgendwie selbst kopieren. Gleichzeitig aber wieder einige echte Hits in petto haben.



Das eingängige "Euphoria" etwa ist so ein Moment, wie es ihn zuletzt von der Band zu selten gab. Noch mehr gilt das für das großartige "Writing On The Wall" - egal wie vorhersehbar die OhOh-Chöre und das Songschema hier sind, das Stück dürfte aus dem Stand weg ein neuer Live-Klassiker sein. Hinzu kommen eine ganze Reihe zumindest solider Punkrocker mit dem typischen textlichen Melancholie-Einschub - und auch wenn die Bouncing Souls hier vielleicht keine qualitativ neuen Höhen erklimmen, äußerst souverän ist der neue Auftritt allemal.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen