Mittwoch, 29. März 2017

Nick & June – My November My (AdP)

Nick & June sind seit 2012 unterwegs, haben die Zeit seitdem aber optimal genutzt – ein tolles Debüt, ein noch besseres Debütalbum, Musik für den Kinofilm „About A Girl“ und 300 Konzerte in sechs Ländern Europas – Faulheit braucht man dem Duo nicht vorzuwerfen. Mit „My November My“ geht die Reise jetzt weiter – und es spricht alles dafür, dass die zwei auch zukünftig viel unterwegs sein werden und die Konzert-Säle eher größer als kleiner werden.


Auch das neue Album ist durch und durch dem Folk verpflichtet – wären die beiden Musiker Amis, sie würden wohl bei Saddle Creek unter Vertrag stehen. Die Parallelen reichen von Conor Oberst über The National bis hin zu Azure Ray – wobei auffällig ist, dass sich das neue Album stilistisch etwas mehr traut. Die Instrumentierung reicht von Gitarre über Mandoline und Banjo bis zum Klavier, die sanften Stimmen dominieren, aber es gibt auch mal kurze krachige Momente, kleine Experimente, vertrackte Soundspielereien.


Das ist einerseits eingängig, andererseits eben auch komplex genug, um nicht zu schnell zu eintönig zu werden. Und plump gesprochen immer wieder auch einfach nur schön, so dass schwer fällt, da wirklich negatives zu finden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen