Donnerstag, 28. Januar 2016

Danko Jones – Live At Wacken (UDR)

„Das Wacken Open Air zu spielen ist eine Ehre, die wir nie auf die leichte Schulter genommen haben. Wir haben dort bereits 3 Mal gespielt und mit jedem Mal wird es schöner. Ich liebe Wacken und als ich 2012 dort war, blieb ich volle 4 Tage, nur zum Abhängen“ – so schwärmt Danko Jones über sein Lieblings-Festival. Und auch wenn Musiker ja dazu tendieren, auf jeder Veranstaltung zu erzählen wie toll doch Location und Publikum sind: Danko Jones erwähnt seine Liebe zu Wacken so häufig, dass wohl was dran sein muss. Und dann macht es auch Sinn, seinen Auftritt dort von 2015 als CD, DVD und Bluray zu veröffentlichen – anstatt eine Live-Aufnahme aus einem Club, wo die Energie von Danko zwangsläufig besser zur Geltung kommt.


Denn so gut Danko Jones als Liveband auch sind – tagsüber auf einer solch riesigen Bühne braucht es etwas, bis der Funke zündet. Beim 18-Song-Set, das alle relevanten Hits enthält, bleibt aber genug Zeit, um die Massen zu überzeugen – gibt es zu Beginn noch vor allem eher höflichen Applaus, zieht man Song für Song mehr Leute auf die eigene Seite. Bild und Ton sind gut, die Ansagen sowieso – egal wie häufig man die Kanadier gesehen hat, Unterhaltungswert und Spaßfaktor bleiben hoch.

Schön ist zudem, dass bei „Live At Wacken“ auch das Bonusmaterial gut ist: So gibt es neben Song-Kommentaren und einem Interview auch den Spoken Word-Auftritt von Danko beim Wacken 2012 zu sehen – wo er sehr ausführlich und – zumindest für KISS-Fans auch sehr unterhaltsam – Verschwörungstheorien rund um den KISS-Drummer aufstellt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen