Donnerstag, 1. Juni 2017

The Guilt – s/t (Heptown)


Cunty Mess, Hate Hate Hate, I Don’t Care – schon die Songtitel Machen klar, dass The Guilt wütend sind und Wert auf eine rotzige Attitüde legen. Die passende Sounduntermalung zum weiblichen Gesang ist ein Mix aus Punk, Wave, Indie und Rock – manchmal klingt man wie eine dreckige Variante von The Sounds, manchmal allerdings auch wie eine etwas gemäßigtere Version von Atari Teenage Riot. 


Und manchmal einfach nach etwas uninspiriertem Lärm und Simpel-Punk. Da hört man dann, dass die Schweden viel Spaß an Krach haben, aber es mangelt am Ende ein bisschen am Songwriting-Qualität. Zumindest live dürfte die kleine Wut-Attacke trotzdem durchaus unterhaltsam sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen