Samstag, 6. Dezember 2014

The Bat Bites - s/t (Monster Zero)

"Tomorrow, Tomorrow, Tomorrow...." - gar nicht so einfach, den Opener des neuen Album von The Bat Bites wieder aus dem Kopf zu bekommen. Viel simpler, aber eben auch eingängiger kann Pop-Punk kaum klingen. Da merkt man, dass die Band aus Rotterdam schon ein Weilchen zusammen unterwegs ist - früher übrigens unter dem Namen Zymotics, den man dann aber irgendwann ziemlich blöd fand und auf Bat Bites umschwenkte.

Auf der selbstbetitelten Scheibe finden sich noch 12 weitere, sehr schöne, sehr eingängige Momente - die kommen zwar alle nicht mehr ganz an den Hit-Faktor des Openers heran, sind aber trotzdem schön anzuhören: "Let Her Go", "She Said She's Fine" oder "Heartbreaker" mit seinen Beach Boys-Anleihen sind eben typisch-gelungene Herschmerz-Singalongs.

Übrigens gibt es auch personelle Überschneidungen mit den Apers - wer klassischen Pop-Punk ohne viel Schnickschnack und dafür umso mehr melodieverliebter Glückseeligkeit mag, braucht aber kein derartiges Name-Dropping, um hier Spaß zu haben.


Keine Kommentare:

Kommentar posten