Freitag, 12. Dezember 2014

Weihnachts-Interview mit: THREE CHORD SOCIETY


Zweite Runde unserer Interview-Reihe zum Thema "Weihnachten - toll oder unerträglich?". Diesmal haben wir die Three Chord Society in Form von Frontmann Ben zum Gespräch über Festtagslieder, Geschenke und mehr gebeten.




Weihnachten ist für mich: 

Mittlerweile eigentlich ganz gut zu ertragen… und irgendwann geht sicher alles genau da vor die Hunde, dank all der ganzen geplatzten Spackentüten in den Innenstädten.

Das Schönste an Weihnachten ist: 

Essen. Und Urlaub. Ach ja: Essen.

Das Schlimmste an Weihnachten ist: 

Auch irgendwie Essen. Ein Luxusproblem, aber dennoch… das geht immer wieder an die Substanz.

Auf meinem Wunschzettel steht: 

Ein schickes Album für 2015 zu schrauben.

Das beste, was ich je geschenkt bekommen habe:

PS4! Ich kenn mich selbst halt am Besten.

Das Furchtbarste, was ich je geschenkt bekommen habe: 

Geschenke sind niemals furchtbar. Vielleicht unpassend oder überflüssig aber das ist dann auch eher lustig.

Ich selber verschenke:

 ...gerne mal CDs von Andreas Elsholz.

Der beste Weihnachtssong: 

Ich finde ja, dass Weihnachtslieder eher mist sind, da nehm ich lieber Auld Lang Syne…

Der unerträglichste Weihnachtssong: 

An sich alle. Und Last Christmas. Oder Feliz Navidad.

Mein (guter) Vorsatz für 2015 lautet: 

Mit dem Rauchen anfangen. Und oder auch dem Trinken. Und dabei mehr lesen.



Aktuelle Veröffentlichung: 141 ACOUSTIC SESSION

Sämtliche bisher veröffentichte Interviews unserer Weihnachts-Reihe findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten