Freitag, 19. Dezember 2014

Weihnachts-Interview mit: KAFKAS

Weihnachten: Für die einen wunderschön, für die anderen die schlimmste Zeit des Jahres. Wir haben eine ganze Reihe von Bands zu Weihnachts-Interviews gebeten und sie nach ihren Gedanken zum Fest, den besten Geschenken und schlimmsten Songs befragt. Heute: Markus, Frontmann der Kafkas.





Weihnachten ist für mich:

Ich bin kein besonders großer Weihnachtsfan - auch wenn ich es nicht hasse. Ich denke, man sollte versuchen, das beste aus dem Weihnachtsgenerve zu machen. Bin aber grundsätzlich eh mehr ein Sommer-Freund und mag den Winter grundsätzlich nicht besonders bis wenig. Ich bin jedes Jahr immer wieder erstaunt, was Menschen aus Weihnachten machen. Diese Faszination kann ich nicht so ganz verstehen - außer bei Kindern natürlich. Ich betrachte also eher und bin immer wieder verwundert, über das Verhalten einiger Menschen.



Das Schönste an Weihnachten ist:

Es scheint Leute zu geben, die es sehr glücklich macht. Und für Kinder natürlich schon grundsätzlich feine Sache. Und wenn Familien einen Anlass brauchen, um sich wenigstens einmal im Jahr zu treffen, um sich zu langweilen und streiten, soll das für mich auch okay sein.



Das Schlimmste an Weihnachten ist:

Es nervt mich, dass im kompletten Dezember so ein gewisser Stillstand herrscht. Alle sind im Geschenkestress und den Vorbereitungen. Das finde ich anstrengend. Es geht einfach viel zu früh los, dass man mit Weihnachten konfrontiert wird. Wäre es auf ein bis zwei Wochen begrenzt, fände ich es angenehmer. Und es stört mich sehr, dass viele es nutzen, um so eine dekadente Seite ausleben. Also, man für sich einen immer größer werdenden Luxus und Konsum für sich in Anspruch nimmt, das als weihnachtliche Feier deklariert und dieses auf Kosten anderer völlig okay findet. Das klingt sehr anti und spielverderberhaft, ich weiß. Na ja , und ich bin mir bewusst, dass dies für einsame Menschen, die wahrscheinlich schlimmste Zeit des Jahres ist.

Ach, und was ich immer anstrengend finde, sind die "erfolgreichen Weihnachten-Nachhause-Kehrer" - so der Typ Mensch, der nur in die Heimat kommt, um den alten Wegbegleitern zu erzählen, dass sie jetzt in New York, Paris, Hamburg was weiß ich wo leben, und dort einfach alles anders sei - viel besser als in der alten Heimat - in der neuen Heimat liebt sie jeder und man wäscht sich die Zähne mit Gold.. ich meine, ich komme aus Fulda, da ist jedes andere, neue Zu Hause automatisch ein Aufstieg, haha...



Auf meinem Wunschzettel steht:

Eine Patenschaft für einen Orang Utan beim BOS Deutschland - kein Witz und kein Gelabber - steht bei mir wirklich auf der Wunschliste. Ich würde mich freuen, wenn andere Lebewesen von unserem Weihnachtskram profitieren könnten. Dann fände ich Weihnachten super. Also, keine Weihnachtsgans essen, sondern eine Patenschaft übernehmen. So etwas finde ich sehr weihnachtlich cool...



Das beste, was ich je geschenkt bekommen habe:

Star Wars Figuren und Raumschiffe als Kind. Da war ich echt aus dem Häuschen. Han Solo war mein Held.



Das Furchtbarste, was ich je geschenkt bekommen habe:

Oh, das war ein Rindsleder-Geldbeutel. Nachdem ich bereits locker 15 Jahre kein Leder getragen oder gekauft hatte.


Ich selber verschenke:

Nun, ich versuche mich nach den Wünschen der Personen zu richten. Gibt da so ein paar Sachen, die niemals unterstützen würde, aber versuche da nicht zu sehr meine Meinung aufzuzwängen. Schenke ja nur netten Menschen was und wenn die sich dann freuen, freut es mich auch.


Der beste Weihnachtssong:

Also, ich finde alle Songs der Fuldaer Weihnachtsmänner Kafkas unglaublich toll.


Der unerträglichste Weihnachtssong:

Wahrscheinlich sagen jetzt alle Wham mit "Last Christmas", aber ich gönne George Michael die jährlichen dicken Kontoauszüge. Nach den Kafkas-Weihnachtshits ist das der beste Weihnachtssong. Ich finde eher die ganzen neuen Weihnachtssongs ganz schlimm - so diese ganzen Kassenfüller im Dezember - aus Selbstschutz ignoriere ich die und kann dir da gar keine Namen sagen. Und Sorry, nicht böse sein - aber die neue Version von Do They Know... finde ich ganz schlimm - besonders als Fan der 80iger...


Mein (guter) Vorsatz für 2015 lautet:

Für nächstes Jahr auch einen Weihnachtssong aufzunehmen.


Aktuelle EP: "Lebenslang"
Sämtliche bisher veröffentichten Interviews unserer Weihnachts-Reihe findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten