Freitag, 6. November 2015

Evening Hymns – Quiet Energies

Waren die Evening Hymns auf ihrem letzten Album noch komplett den dunklen und tieftraurigen Tönen verschrieben, gibt es auf „Quiet Energies“ deutlich mehr Sonne und Energie – die Kanadier bleiben zwar dem Folk treu, verschmelzen ihn aber mit so viel Pop-Appeal, dass sie irgendwo zwischen The National und Tom Petty landen.


Das sorgt für einige echte Hits: Der Opener „If I Were A Portal“ überzeugt mit einem höchst eingängigen Riff, „Evil Forces“ kombiniert schwelgenden Rock mit einem melancholischen Unterton. Richtig großartig wird es im beschwingten und für Band-Verhältnisse fast krachigen „ll my Life I Have Been Running“ – so muss toller Folk-Rock klingen.


Für die ganz große Begeisterung reicht es allerdings trotzdem nicht, da sich gerade in der zweiten Albumhälfte der eine oder andere zu seichte und zu belanglose Song untergeschoben hat. Hörer mit Herz für Folk, Pop und dunkle Untertöne sollten wegen der angesprochenen Stücke trotzdem zumindest mal reinhören.


Keine Kommentare:

Kommentar posten