Freitag, 13. November 2015

Talco – Silent Town (Destiny)

Was ein Kracher: Die ersten drei Songs von „Silent Town“ gehören mit zum besten, schnellsten und mitreißendsten, was es die letzten Jahre in Sachen Ska-Punk zu hören gab. Nicht, dass man an Talco nicht ohnehin schon hohe Erwartungen gehabt hätte – die Italiener überzeugen seit Jahren mit ihrem Mix aus Wut über politische Missstände, tolle Bläser-Einsätze und mitreißende Punkrock-Melodien.


Die eröffnenden „Il Tempo“, „Neverdad“ und „Sombra“ strotzen aber so sehr vor Tempo und Härte auf der einen und grandiosen Hymnenhaftigkeit auf der anderen Seite, dass man bestens gelaunt mit erhobener Faust und den Text laut mitgrölend die Barrikaden stürmen will – wo und welche auch immer.

Danach nimmt sich die Band immer mal wieder etwas zurück, lässt eben auch die bekannten relaxteren Off-Beats, World Music und auch mal balladeske Momente zu. Insgesamt knallt und rockt es aber wieder an allen Ecken und Enden, ergänzt durch Texte, die sich gegen Alltags-Rassismus, Korruption und Zerfall der Städte richten.


Fans werden die Scheibe ohnehin abfeiern, aber auch wer Talco bisher noch nicht so auf dem Schirm hatte, sollte hier mal reinhören – so dringlich und mitreißend bringt momentan kaum eine andere Band den Ska-Punk auf  den Punkt.


Talco - Dalla Pallida Mirò (Official Video) from Talco Official on Vimeo.

Keine Kommentare:

Kommentar posten