Mittwoch, 27. August 2014

Kafkas - Lebenslang

Die Kafkas existieren mittlerweile auch schon eine kleine Ewigkeit, haben sich über die Jahre aber immer mehr von einer rotzigen Punk-Band hin zu einer poppigen Indie-Kapelle entwickelt - "Lebenslang" stellt dabei einen neuen Höhepunkt in Sachen Radio-Tauglichkeit, Pop-Appeal und Eingängigkeit dar. Warum der Band das trotzdem niemand übel nimmt? Ganz einfach - wenig andere Bands haben bei dieser Enwicklung so konsequent ihren eigenen Stiefel durchgezogen, sich immer jeglichen Vermarktungs-Maschinerien entzogen, sind sich inhaltlich so treu und ihrne Wurzeln gegenüber so ehrlich geblieben. Das geht soweit, dass man die aktuelle EP immer noch am einfachsten per Email beim Sänger bestellen kann - für gerade mal 5 Euro (CD) beziehungsweise 8,50 Euro (farbiges Vinyl).



Und wer jetzt sagen will: Naja, wahrscheinloch würde auch gar kein größeres Label diese Scheibe veröffentlichen wollen, irrt massiv - die sechs Songs von "Lebenslang" könnten allesamt problemlos erfolgreich im Radio laufen. Da muss man gar nicht mal den irgendwann mal geäußerten Vergleich "die Münchener Freiheit des Punkrock" nehmen, der zwar irgendwie treffend, aber dann auch wieder ganz falsch ist - Pathos geht den Kafkas nämlich komplett ab.

Hit-Tauglichkeit dafür nicht: "Ich tanze nackt in meinem Zimmer" ist ein gut gelaunter Mix aus NDW, Indie- und Elektro-Ohrwurm, "Nicht nach Hause" zuckersüßer Power-Pop, und "Kannst Du Sie Hören" hat die Intensität früher Kettcar-Songs. Live spielt man das Ganze zudem immer noch so zackig, wie es sich für eine Punk-Band eben auch gehört - da fällt es einem schwer, die EP nicht auch durch und durch sympathisch und toll zu finden.


1 Kommentar:

  1. Die EP ist absolut genial!!!!!!!!!!
    6 Songs - 6 Hits!!!
    Danke an das WASTE OF MIND für den Tipp!!!!

    Ramona

    AntwortenLöschen