Mittwoch, 13. April 2016

Driving Mrs.Satan - Did You Mrs.Me?

Cover-Alben sind vor allem dann eine wirklich hörenswerte Angelegenheit, wenn es dem Künstler gelingt, dem Original-Song eine neue Dimension hinzuzufügen – und das schaffen Driving Mrs.Satan hier gleich mehrfach. Dabei spielt die Band aus Italien auf den ersten Blick recht unauffälligen, zurückhaltenden, oft süßlich-poppigen Indie-Folk im Singer-/Songwriter-Stil. Wer genauer auf die Texte hört, merkt allerdings, dass man hier keine Genre-Größen gecovert hat – sondern stattdessen recht wild im Metal-Segment wildert.



Und da wurden einige Perlen ausgewählt - "Hungry For Heaven" (Dio) etwa gleich zu Beginn, im folgenden dann "Iron Man" (Black Sabbath), "For Whom The Bell Tolls" (Metallica), "Antisocial" (Anthrax), "Running Free" (Iron Maiden) oder "Raining Blood" (Slayer). Nur dass man das eigentlich nur dann merkt, wenn man den Text wieder erkennt, weil eben nicht nur der Stil. sondern auch das Arrangement der Songs oft vollkommen neu sind. Aber oft auch wirklich gut – wer eingängigen und melancholischen, verträumten Pop mit weiblicher Stimme mag und Freude an für den Sound völlig untypischen Texten oder komplett entfremdeten Originalen hat, findet heir viele angenehme Songperlen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen