Freitag, 8. April 2016

Human Abfall – Form Und Zweck (Sounds Of Subterrania)

Zwei Jahre war es eher ruhig um die ungewöhnlichen Post-Punker, jetzt legen Human Abfall mit „Form Und Zweck“ wieder nach – und zeigen, dass sich der Mix aus ebenso wirren wie auf den Punkt gebrachten Texten und beißenden, düsteren Riffs noch viel ausgefeilter präsentieren kann als in der Vergangenheit.


Am auffälligsten ist natürlich weiterhin der Sprechgesang, der irgendwo zwischen Conscious Rap und wüstem Dadaismus kurze und prägnante Ansagen rausballert. Hinzu kommen schräge, mal dissonante, mal aber auch heftig rockende Postpunk-Zitate, die mal wie vertonte Magenschmerzen, dann aber auch wieder höchst eingängig und groovend daher kommen. 

Das pendelt zwischen verstörend und überzeugend, leicht durchgeknallt und tief im AmRep-Indie verwurzelt. Nichts für die Masse – aber wer diese Form des avantgardistischen Noise-Punks schätzt, findet hier eine ebenso schräge wie wertvolle Perle.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen