Freitag, 7. Oktober 2016

Cover Your Tracks – Fever Dream (Epitaph)

Ja, wo soll es denn hingehen? So ganz genau wissen Cover Your Tracks aus Atlanta das wohl noch nicht. Ihr Debüt „Fever Dream“ beginnt jedenfalls als recht heftiges Metalcore-Werk mit modern-melodischen Refrain-Einschüben in Disturbed-meets-Slipknot-Manier – „Spin The Bottle“ hat durchaus das zeug, ein paar Metal-Discos zu beschallen.



In den folgenden Stücken probiert man aber noch so einiges anderes. Ein bisschen Industrial etwa, balladeske Feuerzeig-Momente, vor allem aber viel Stadion-Rock und poppige Mitsingzeilen neben dem dominierenden Metal. Das kann man vielseitig nennen, nur pendeln die Stücke eben zu häufig irgendwo im Niemandsland zwischen „nicht eingängig genug“ und trotzdem „auch nicht wirklich hart“. Für einen bleibenden Eindruck ist das aktuell leider noch etwas wenig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen