Freitag, 2. Dezember 2016

Keegan – Famous Last Words (Bellaphon)

Keegan kommen zwar aus Köln, die einzelnen Musiker haben aber ganz unterschiedliche internationale Wurzeln – und so hat auch „Famous Last Words“ einige ganz verschiedene Einflüsse zu bieten. Da wäre einerseits der ganz klassische Power-Pop – einfache Melodien, recht glatt, aber eben auch eingängig vorgetragen.


Dazu kommt eine große Prise Brit-Pop, Oasis in ihren rockigeren Momenten lassen immer wieder grüßen. Und manchmal geht es noch ein bisschen mehr in die Rock- und Glam-Richtung – da hat „Famous Last Words“ dann auch einen leichten Retro-Touch.


Die reduzierte Produktion lässt die Songs atmen und macht sie nicht zu sehr zum Formatradio-Inhalt, dafür fehlen allerdings die Momenten, die länger hängen bleiben – das Album ist sympathisch, ohne allerdings einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen