Freitag, 9. Dezember 2016

Wildhart – Shine (Gaphals)

Wer kurz vor den Festtagen noch ein bisschen distanziert-kühlen Indie-Pop sucht sollte sich das neue Album von Wildhart anhören – die Schweden legen einen interessanten, manchmal aber auch etwas anstrengenden Mix aus Elektro, Pop und Indie vor. Das hat manchmal durchaus Radio-Format: Ein Song wie „Stuck In A Second“ kombiniert Einflüsse von Kate Bush, Robyn oder Grimes zu einem spannend-atmosphärischen Mix.



Anderes ist dann doch deutlich abgehobener, wirrer und esoterischer. Die Atmosphäre überzeugt dann weiterhin, die Songs wollen aber nicht so recht in Erinnerung bleiben. „Shine“ ist somit ein teils faszinierendes, teils eigenwilliges Album, das manchmal recht fließend zwischen „ziemlich schön“ und „ganz schön anstrengend“ wechselt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen