Dienstag, 27. Dezember 2016

Kevin Devine – Instigator (Big Scary Monsters)

Kevin Devine bringt weiter fleißig neue Alben heraus – „Instigator“ dürfte mittlerweile schon Scheibe Nummer 9 sein. Und auch wenn über die Jahre der eine oder andere Hörer wohl den Zugang etwas verloren hat – zu häufig waren die Stilwechsel, zu unterschiedlich die Qualität – präsentiert sich „Instigator“ doch als sein bestes Lebenszeichen seit langem.



Die intimen und ruhigen Momente sind in den Hintergrund gedrängt, stattdessen ist das Album ein grandioser Ausflug in die Neunziger und die Hochphase von Indie-Rock und Emo. Weezer, Lemonheads, Elliot Smith, Dinosaur Jr – alles klingt irgendwie sattsam bekannt, aber trotzdem frisch, mitreißend und vor allem höchst eingängig. Verarbeitet werden persönliche Eindrücke, egal ob aus dem Privatleben oder zum 15. Jahrestag von 9/11, und am Ende steht ein Album, das zumindest ich in dieser Frische und Qualität so gar nicht erwartet hatte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen