Mittwoch, 14. März 2018

Avon – Dave’s Dungeon (Heavy Psych)

Wenn ein Album von einem Song zum nächsten komplett den Stil wechselt, sorgt das oft dafür, dass der rote Faden verloren geht und alles wie ein komplettes Durcheinander wirkt. Avon muss man zugute halten, auf „Dave’s Dungeon“ trotz enormer Stilvielfalt oben irgendwie noch einen Deckel drauf zu bekommen. Ist ja, grob gesprochen, auch irgendwie alles Rock. Nur sehr variabel.



Stoner passt immer mal wieder, Alfredo Hernández (früher Kyuss, QOTSA) ist schließlich eine der treibenden Kräfte hinter der Kapelle. Ein bisschen Punkrock ist aber auch dabei, viel Psychedelic Rock, und einiges sehr poppiges. Eingängigkeit und Härte halten sich die Waage, die Scheibe klingt zudem angenehm schroff und alles andere als überproduziert. Songs für die Ewigkeit finden sich hier sicherlich eher nicht, so wirklich im Ohr bleibt vielleicht auch auf Grund der ständigen Stimmungs- und Genre-Wechsel nicht viel – was an der grundsätzlich hohen Qualität der Musiker trotzdem nichts ändert.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen